Postagenturverband Deutschland e.V.

Lehmbruckstr. 6
47447 Moers

Telefon: 0800 58 90 533
Fax: 02841 – 36 74 309
E-Mail: info@pagd.de

Bürozeiten:
Montag - Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr



Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:


Infos

Neue Postfiliale in Beierfeld ? (10.03.2019)

Laut dem Bürgermeister hat sich jemand gefunden der eine Postfiliale betreiben möchte. Hoffentlich hat sich dieser Betreiber erkundigt wieviel Provision er erhält, denn in den meisten Fällen reicht die Provision nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Dann ist nach einem bis zwei Jahren wieder Schluß.

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/schwarzenberg/stadtrat-buergermeister-macht-hoffnung-fuer-post-artikel10464854

.

 

Deutsche Post AG (DPAG) betreibt in Eigenregie Postfiliale in Gondelsheim (09.03.2019)

Hier lernt die örtliche Politik was es heisst, wenn die DPAG (Deutsche Post AG) in Eigenregie eine Filiale betreibt. Öffnungszeiten die keiner braucht. Der pagd e.V. steht auch Gemeinden zu Verfügung, wenn Hilfe benötigt wird.

https://kraichgau.news/gondelsheim/politik-wirtschaft/in-sachen-postfiliale-herrscht-in-gondelsheim-ein-chaos-bm-rupp-kritisiert-deutsche-post-d36754.html

 

Deutsche Post AG (DPAG) betreibt in Eigenregie Postfiliale in Gammertingen (09.03.2019)

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-sigmaringen/gammertingen_artikel,-postfiliale-in-gammertingen-soll-wieder-%C3%B6ffnen-_arid,11018725.html

.

 

Deutsche Post AG (DPAG) betreibt in Eigenregie Postfiliale in Geisingen (08.03.2019)

Hier muss die DPAG wieder eine eigene Postfiliale betreiben um die PUDLV einzuhalten. Natürlich wird, für eine langfristige Lösung,  wieder ein Partner gesucht, der bereit ist, für eine nicht ausreichende Entlohnung, die Postdienstleitungen an zu bieten.

https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/geisingen/Geisingen-hat-wieder-eine-Anlaufstelle-fuer-Postkunden;art372518,10073488

.

 

Postfiliale in Elgershausen schließt demnächst (08.03.2019)

 

Der Betrieb einer Postfiliale durch Ehrenämtler ist für die Deutsche Post AG richtig gut. Dadurch wird verhindert eine angemessene Provision zu zahlen und die Ehrenämtler unterstützen durch ihre gut gemeinte Tätigkeit einen DAX-Konzern und verhindern einen fairen Markt.

https://www.harzkurier.de/lokales/herzberg/article216609831/ALZ-betreibt-kleine-Postfiliale-in-Herzberg.html

.

 

Postfiliale in Elgershausen schließt demnächst

https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/schauenburg-ort79968/postfiliale-in-elgershausen-schliesst-demnaechst-11829979.html

.

 

Partner für die Deutsche Post AG in Borna gesucht (Leipziger Volkszeitung 08.03.2019)

 

Nach dem Rückzug der Postbank wird ein Partner gesucht der die Postdienstleistungen und Paketdienste übernimmt.Schwierig bei den zur Zeit geltenden Provisionen einen Partner zu finden. Wann sieht die Deutsche Post AG es endlich ein,dass ihr Konzept nicht aufgegangen ist. Auch die örtliche Politik sollte verstehen, dass die Provisionen nicht ausreichen.

http://www.lvz.de/Region/Borna/Post-sucht-Partner-fuer-Agentur-in-Borna

.

 

 

Portoerhöhung ab Juni 2019? (26.02.2019)

 

Die vergangenen Portoerhöhungen haben kaum Geld in unsere Kassen gespült. Bedenkt man den Verkauf von Ergänzungsmarken, der sehr zeitintensiv ist, deckt dieser bei weitem nicht die entstandenen Personalkosten. Jede Erhöhung ist erstmal ein Griff in unsere Taschen.

Das Bundewirtschaftsministerium wird wohl eine Änderung der Porto-Berechnungsregeln beschliessen.

Bislang durfte das Porto nur um 4,8% steigen, dies wäre auf ca. 70 Cent. Der Deutschen Post AG war das zu wenig, nun sollen die Regeln geändert werden, damit die Bundesnetzagentur einer weiteren Erhöhung zustimmen kann.

Es wird wohl auf 0,85 – 0,90 Cent hinauslaufen.

Der Wegfall der internationalen Warensendungen belastet ungemein.

Der größte Aufschrei kommt aber bei den Paketen bis 5 Kg, online -> € 5,99    in der Filiale -> € 7,49  bei gleichbleibender Provision!!!!

Wer glaubt den hier noch an fairer Partnerschaft???

 

Wir fordern eine angemessene Provision für den Verkauf von Briefmarken, die deutlich über den zur Zeit gewährten 5% liegen muss. Schließlich hatten wir den Abbau der Briefmarkenautomaten zu tragen, indem der Einzelverkauf nun an der Theke stattfindet.

Wir haben das Bundeswirtschaftsministerium angeschrieben und darauf hingewiesen, dass eine Portoerhöhung auch uns zu gute kommen muss.

Weiterhin fordern wir eine gesetzlich geregelte Entlohnung/Provision, damit wir unsere Personalkosten angemessen anpassen können. Als Beispiel dienen Österreich, Irland und Großbritannien. Von der Deutsche Post AG ist, ohne ein Eingreifen des Staates, eine Provisionserhöhung nicht zu erwarten.

In den Entscheidungsprozess zur Festlegung der Provision müssen wir mit einbezogen werden.

 

Udo Böer